Alterszahnheilkunde - Dr. Grit Walz

Alterszahnheilkunde

A A A

Zahngesundheit im Alter

Mit zunehmendem Alter lässt die Feinmotorik immer mehr nach. Deshalb empfehlen wir, spätestens dann mit der elektrischen Zahnbürste zu putzen.

Außerdem ist eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung sinnvoll, um vor allem die zunehmend freiliegenden Zahnhälse zu reinigen und mit Lacken zu härten und zu schützen.

Mundgesundheit bei PflegebedürftigenHinweise zur Mundhygiene

Mundgesundheit bei Pflegebedürftigen

Gesunde Zähne tragen gerade auch im Alter wesentlich zu Gesundheit und Wohlbefinden bei! Pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Handicap sind oft nicht in der Lage, für Ihre Mundgesundheit selber zu sorgen; deshalb ist das eine Aufgabe für die gesamte Familie.

Warum ist die Mundpflege auch bei alten und pflegebedürftigen Menschen so wichtig?
Mit guter Mundpflege und regelmäßiger zahnärztlicher Kontrolle lebt man viele Jahre länger und besser! Das beweisen zahlreiche Studien.

Wie kann man diesen Zusammenhang erklären?
Der Mund ist eine ideale Eintrittspforte für Bakterien. Je mehr Bakterien im Mund sind, umso mehr können in den Körper gelangen, und dies tun sie umso leichter, je mehr Entzündungen vorhanden sind.

Folgende Erkrankungen treten bei schlechter Mundhygiene mehr als doppelt so häufig auf:

  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Schlaganfall, Lungenerkrankungen (besonders gefährlich für Pflegebedürftige)

Deshalb auch Prothesen nachts trocken lagern !!!

Unterstützung ist notwendig!


Alterszahnheilkunde - Dr. Grit Walz



Hinweise zur Mundhygiene in der Pflege

Trägt der Patient einen herausnehmbaren Zahnersatz, so muss dieser vor dem Zähneputzen aus dem Mund entfernt werden und über dem Waschbecken mit einer Prothesenbürste und Flüssigseife, Spülmittel oder mit einer speziellen Zahnpaste für Prothesen von allen Seiten geputzt werden. Bitte Wasser ins Waschbecken füllen oder einen Waschlappen reinlegen. Damit die Prothese beim eventuellen Runterfallen nicht kaputt geht.

Wann bzw. wie oft soll geputzt werden?
Der Pflegebedürftige, der seine Zähne noch selber putzen kann, sollte nach jeder Mahlzeit dazu aufgefordert werden, dies auszuführen und seinen evtl. vorhandenen herausnehmbaren Zahnersatz abzuspülen. Das ist das, was auch für den „normalen“ Patienten gilt.

Allerdings sollten Sie das Putzergebnis regelmäßig kontrollieren, um zu erkennen, wenn er Ihrer Hilfe bedarf.

Muss das Zähneputzen durch die Pflegekraft durchgeführt werden, so muss oft eine gründliche Reinigung der Zähne und des Zahnersatzes einmal am Tag ausreichen. Der beste Zeitpunkt ist vor dem Schlafengehen, da hier die längste Zeit ohne Mahlzeit folgt, in der plaquefreie Zähne wieder Mineralien aus dem Speichel aufnehmen können – eine Art von Selbstheilung des Körpers gegen Karies, die nur funktioniert, wenn die Zähne sauber sind.

Sind noch eigene Zähne vorhanden, ist auch hier eine elektrische Zahnbürste am besten, weil mit dieser das Putzen beim Pflegebedürftigen viel besser geht als mit einer Handzahnbürste.


Hier können Sie sich eine Anleitung zur Pflege Ihrer Prothese herunterladen:

Download Icon

Prothesenpflege - PDF 22 Kb



Alterszahnheilkunde - Dr. Grit Walz