Zahnerhalt - Dr. Grit Walz

Zahnerhaltung

A A A

Zahnerhaltung

Die FüllungsmaterialienDie Wurzelbehandlung

Alternativen zum Amalgam:


Zahnerhaltung - Inlays

Kunststoff-Füllungen
Composite werden mit Licht gehärtet. Das Material besteht zu ca. 80 % aus Keramikpartikeln, so dass es sich dabei um ein qualitativ sehr hochwertiges und langlebiges Material handelt. Die Ästhetik ist hervorragend.

Die Zuzahlung richtet sich nach Aufwand und Größe der Füllung und beträgt zwischen 40 und 75 €.

Gussfüllungen sind Metallfüllungen (Inlays).
Sie werden nach einem Abdruck im zahntechnischen Labor modelliert und gegossen und dann mit Zement eingeklebt.

Keramikinlays
haben eine hohe Festigkeit und sind ästhetisch sehr hochwertig. Sie werden ebenfalls nach einem Abdruck im zahntechnischen Labor angefertigt.

Zementfüllungen
sind die Alternative zum Amalgam, wenn keine Zuzahlung möglich ist. Die Haltbarkeit ist begrenzt. Sie gelten eher als Langzeitprovisorium.

 
 





Zahnerhalt - Wurzelbehandlung


Hat die Karies den Zahnnerv erreicht oder ist ein Zahn durch eine Verletzung sehr stark geschädigt, muss eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden.

Dabei wird das Zahninnere gereinigt und desinfiziert. Zum Schluss werden die Wurzelkanäle gefüllt. Meist sind zwei bis drei Sitzungen nötig. Nach dem Grad des Zahnhartsubstanzverlustes richtet sich die weitere Versorgung des Zahnes, z. B. ob eine Krone angefertigt werden muss.